Die Geschichte des Hofladens

Unser Hof um 1900

Damalige Angestellte

Georg jun. Schweizer

Neubau mit Hofladen


Die Geschichte unseres Hofes geht bis in das frühe letzte Jahrhundert zurück. Anfang des 20. Jahrhunderts war unser Hof ein Milchviehbetrieb mit dazugehörender Gaststätte.

 

In den 50iger Jahren kam der Obstbau hinzu und es wurden Schnäpse gebrannt. Marianne Schweizer, die Mutter von Georg jun. Schweizer, führte nebenbei einen kleinen Hofladen, indem die selbstgebrannten Schnäpse verkauft wurden. Ihr damaliges Hofladen-Sortiment erweiterte Marianne Schweizer durch Erdbeeren, Äpfel, Birnen und Most. Im Jahre 1978 wurde komplett auf Obstbau umgestellt und die Gaststätte geschlossen.

 

Birgit und Georg jun. Schweizer absolvierten die Gärtnergesellen-Prüfung mit der Fachrichtung Obstbau zusammen.

 

Am 31. Juli 1987 wurde ihnen der Meistertitel verliehen.

 

Zur damaligen Zeit waren der Obsthof und der Hofladen jeweils eigenständige Betriebe.

Den Betrieb von Karl Herrmann hat Birgit Schweizer übernommen - damals waren dem Hof noch Gästezimmer angegliedert. Der Obsthof Georg Schweizer wurde 1993 von Georg jun. Schweizer übernommen. Beide Betriebe wurden zusammengelegt und werden seitdem gemeinsam geführt.

 

Im Jahr 2002 wurde das Haus in Rickenbach abgerissen. Es entstand ein Neubau des Wohnhauses und der Hofladen wurde im Erdgeschoss eingebaut.