Birnensorten


Williams Christ

Älteste Erwähnungen dieser Sorte gehen bis zum Jahr 1770 in England zurück. Der Name "Williams" ist auf ihren Verbreiter, Baumschüler Williams aus London, zurückzuführen.

 

Geschmack:

Das schmelzende Fruchtfleisch dieser Sorte besitzt einen fein süßen jedoch kräftigen Birnengeschmack.

 

Beschreibung:

Die mittelgroße Frucht dieser Sorte besitzt eine glatte jedoch leicht beulige Oberfläche mit meist schief angesetztem Stiel. Die Farbe der Schale ist grüngelb, auf der Sonnenseite matt rot und mit Lenitzellen besetzt.

Alexander Lucase

Die Herkunft von Alexander Lucas geht auf einen Wald bei Blois in Frankreich zurück. Dort wurde sie um 1870 gefunden. 

 

Geschmack:

Leicht süß-säuerlich im Geschmack.

 

Beschreibung:

Die große bis sehr große rucht wirkt äußerlich etwas bauchig und besitzt einen kurzen Stiel. Die grüngraue Schale ist glatt und leicht fettig, selten sonnenseitig ein wenig gerötet. Das Fruchtfleisch dieser Sorte ist sehr grobkörnig, jedoch sehr saftig. .



Converence Birne

Geschmack:

Leicht würzig und erfrischend süßsäuerlich.

 

Beschreibung:

Das Fruchtfleisch ist hell lachsfarben und sehr saftig.

Concorde

Geschmack:

Süß und dezent und erinnert an Melone.

 

Beschreibung:

Concorde-Birnen sind mittelgroß bis groß und von flaschenförmig-länglicher Form. Die eher trockene Schale ist raus und von gelblichgrüner Farbe. Das Fruchtfleisch ist halb schmelzend und vergleichsweise knackig ebenso feinzellig und saftig. 



Condo

DDiese Sorte ist eine Kreuzung aus Converence und Vereins Dechants. Sie stammt aus den Niederlanden und entstand 1965. 

 

Geschmack:

Leicht süßlichen Geschmack.

 

Beschreibung:

Die Früchte dieser Sorte sind mittelgroß und besitzen eine grüngelbe Schale. Condo ist gegenüber Conference deutlich weniger berostet. Das Fruchtfleisch dieser Sorte ist schmelzend.